+43 5523 63636-0

Menschenwürde & Fairtrade

Den fairen Handel sehen wir nicht als kein Marketing-Projekt, sondern als Teil unserer Familien-Philosophie.

Der Kakaoanbau zählt leider als schwächstes Glied in der Lieferkette. Wir finden, dass diese harte Arbeit gerecht entlohnt werden muss, und haben uns deshalb im Jahr 2017 für die Partnerschaft mit Fairtrade Österreich entschieden. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns zum Ziel gesetzt, das komplette Pralinen- und Schokoladesortiment auf Fairtrade-Kakao umzustellen. Zwei Jahre später war es dann so weit: 200 Produkte wurden überarbeitet und 15 verschiedene Lieferanten europaweit wurden überzeugt. Mit der kompletten Umstellung unseres Pralinen- und Schokoladensortiments auf Fairtrade-Kakao wurden wir dadurch der größte Partner von Fairtrade Österreich in diesem Bereich.

Mit der Vermarktung unserer Produkte in mehr als 100 Ländern weltweit wird das Fairtrade-Logo jährlich auf 40 Millionen Packungen kommuniziert. Vielen Menschen kommen dadurch erstmals mit Fairtrade in Berührung. Wir freuen uns darüber, dass Fairtrade uns hier als einen wichtigen Botschafter anerkennt.

Die zusätzlichen Kosten von rund 1 Million Euro pro Jahr werden von uns selbst getragen. Wir wollen diesen Mehrwert unserer Produkte nicht an unsere Kund:innen weiterverrechnen. Viel lieber setzen wir hier ein Zeichen für Verantwortungsbewusstsein und Fairness.

Mag. Hartwig Kirner (GF Fairtrade Österreich), Simone Gunz, Anne-Marie Yao (Fairtrade West-Afrika) und Gunz-Firmengründer Werner Gunz

Durch die Umstellung

von 200 Pralinen- und

Schokoladeprodukten,

mit 1.850 Tonnen Fairtrade-

Kakao und mehr als

1 Million Euro pro Jahr

Mehrkosten, die wir selbst tragen,

profitieren 1.000 Bauernfamilien,

mit rund 15.000 Menschen.

Diese Familien bewirtschaften eine

Anbaufläche von 3.700 Hektar.