Um diese Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Anwendungen und Zusatzfunktionalitäten dieser Website nutzen zu können. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier. Ich bin einverstanden
+43 5523 63636-0

Bild: Besuch von Kakaobauern von der Elfenbeinküste, die sich vor Ort über unser Fairtrade-Projekt informierten.

Menschenwürde & Fairtrade

2017 starteten wir mit der kompletten Umstellung unserer Schokoladen- und Pralinensortimente auf Fairtrade-Kakao. 200 Produkte von 15 verschiedenen Lieferanten umfasst derzeit unser Portfolio. Es ist uns ein persönliches Anliegen, dass auch die Kakao-Bauern als schwächstes Glied in der Lieferkette für ihre harte Arbeit gerecht entlohnt werden. Für uns ist Fairtrade kein Marketing-Projekt, sondern steht für unsere Familien-Philosophie.

Wichtig ist uns, dass wir trotz unserem Engagement für Fairtrade, unser Konzept im Preiseinstieg nicht verlassen haben. Wir möchten ein deutliches Zeichen setzen, dass man auch im Preiseinstiegssegment nicht auf Verantwortungsbewusstsein, Nachhaltigkeit und Fairness verzichten muss. Die zusätzlichen Kosten von rund 1 Mio. € pro Jahr werden vom Unternehmen Gunz getragen.
Damit sind wir für Fairtrade Österreich, mit Abstand, der größte Partner im Bereich „nachhaltig verarbeitetem Kakao".

Weltweit stehen wir für 1 % des jährlich gehandelten Fairtrade Kakaos.
Wir sehen uns auch als Botschafter für Faitrade, unsere Produkte finden Sie in 95 verschiedenen Ländern der Welt. Damit kommunizieren wir das Faitrade-Logo auf 40 Millionen Packungen jährlich. Viele Menschen kommen durch uns erstmals mit Faitrade in Berührung und beginnen sich immer mehr dafür zu interessieren.

Wichtig ist uns, der ethische Umgang mit Geldmitteln. Wir gründen Auslandsgesellschaften, um auf fremden Märkten noch näher am Kunden zu sein, jedoch nicht, um Gewinne zu verlagern und Steuern zu sparen.

Bild: v.l.n.r.:
Mag. Hartwig Kirner (GF Fairtrade Österreich), Simone Gunz, Anne-Marie Yao (Fairtrade West-Afrika), Werner Gunz